Hammam Besuch in Kuala Lumpur… & lass dir deine Brüste Hammamen !

DIE STORY: Tipp für Kuala Lumpur: Ein Besuch im Hammam!

Es gibt Hammams … und Hammams. Beide werden mit 2 m’s geschrieben doch die sehen irgendwie anders aus: Wir haben uns für das Hammam im Bangsar Village II in Kuala Lumpur entschieden. Und das hat auch seinen Grund!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wenn man den Shoppingtempel Bangsar Village II betritt (für den man auch eine lange Taxifahrt in Kauf nehmen muss und dann nich mal weiss ob man ein Taxi nach Hause findet) findet man eigentlich nichts interessantes als übliche Shops und ne wirkliche gute Bakery gleich beim Eingang. Für mich gabs noch einen Pluspunkt: Papa Rich war gleich vor dem Bangsar Village II und Papa hab ich wirklich immer gern mit dabei.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Hammam („A town is incomplete without a Hammam“)  das irgendwie gar keinen anderen Namen als Hammam hat und sich somit auch schwer findet ist nicht unbedingt aufdringlich im Shoppingtempel – sollte es aber sein. Denn wenn man diese Welt betritt, ist man irgendwie… in einer anderen! Da laufen auf einmal keine Klimaanagen mehr – zumindestens keine die man sieht, hört oder spürt – da gibts keine Menschen, da gibts einfach gar nichts mehr: Ausser ein geiles orientalisches Design und softe Musik.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA  OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach dem Empfang (Reservierung unbedingt angebracht!) setzt man sich erstmals im kleinen Empfangsbereich hin und wartet… und wird mit den Regeln des Hammams vertraut gemacht. Man sollte ruhig sein, ins ich kommen und Störfriede ausschalten. Iphone zum Beispiel. #dasfälltschwer

Pö a pö wird man dann durch DIE Tür gebracht… und die Betonung liegt auf DIE tür… weil man sich dort echt in eine andere Welt begiebt: Ruhe, Raum, gedimmtes Licht,
warme Farben. Es hat einfach alles gepasst: Bis auf die zwei Wutzeltüchter die mir in die Hand gedrückt wurden. Das sind zwei Wutzeltüchter die gleich aussehen. Nur:
Wo zieh ich jetzt was an … Und was lass ich an ? Und was zieh ich aus ? Mein Kollege war nebenan in der Kabine und trotz Sprech- und Lachverbot hatten wir einen
Lachanfall weil ich wirklich nicht wusste was jetzt auf die Füsse, zwischen die Beine und über die Brust gehört. Was im Nachhinein dann auch nochmal
Lacheffekt-würdig war, weil man im Hammam sowieso nackig wird.

Mit gebrauchten KLL-Fake-Crocs und den Tüchern (ich habe mich für M* und B*, als unten und oben entschieden) machen wir uns dann mal auf dem Weg ins Schöne.
Denn die Kabine war nich so arg schön. Dort angekommen wurden wir erstmals getrennt: Denn Männer und Frauen hammamen getrennt !

Ich also zu meinen 2 Mädels die schon seit 10 Minuten im „Dampfbad“ schwitzen und mein Kolleg allein in sein privates Dampfbad. Irgendwann kamen dann Ladies die dich aufwecken und dich- ob du es willst oder nicht – von vorne bis hinten abspülen – und die wollen dass du wirklich ÜBERALL sauber wirst! Lass es doch einfach zu – denn man zahlt ja auch einiges dafür ! Mein Kolleg meinte zu diesem Hammam Akt nur soviel: Er hätte sich eher „konzentrieren müssen“.

Soviel dazu. Nach all den angenehmen Momenten geht es auf die Schrubb-bank und da wirds wirklich eklig: Der ganze Dreck den du mit dir trägst, von dem du wirklich auch gar nichts weisst, wird von dir abgeschrubbelt. Und keiner ahnt wieviel Dreck er wirklich mit sich trägt. Am besten: Augen zu und Durch. Bis fertig ist !!! Wenn mann dann nachher die ganzen Dreckhautfetzchen sieht die da rumliegen passt das auch.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

UNSERE BEWERTUNG:

*****/*****

Alles in allem war der Hammam Besuch ein wirklich gelungenes Erlebnis. Und wir würden uns in diesem Hammam (wohlgemerkt nicht in jedem bei dem Dreck den da jeder hinlässt) immer wieder abschrubben lassen! Absoluter Top Tipp für Kuala Lumpur.  Ambiente Top. Location nich ganz so super. Ist entspannend für Paare oder auch Freunde die nach einem Tag von den Asia-Cities genug haben und mal etwas Entspannung, Runterkommen und was softeres brauchen. Absolut empfehlenswert! Preise sind für KL eher teuer aber unsere Haut jetzt wie ein Babyarsch! Tip-top!

DER STYLE:

Im Hammam drinnen ist alles orientalisch, warm, schön. Aussen herrscht das pure Chaos. Für einen Kuala Lumpur Trip empfehlen wir nichts anders als luftdurchlässige Kleidung:

Oh My Love Playsuit zu kaufen bei ASOSBeuteltasche von ASOSMinkpink Sonnenbrille zu kaufen bei ASOS

ADRESSE:

Hammam, Lot3F-7 & 3F-8, Bangsar Village II, Jalan Telawi 1, Bangsar, Kuala Lumpur

WO SCHLAFEN:

Ich bin gerne in guten und geilen Hotels aber wenn ich mir einen Urlaub leiste der sonst schon über mein Budget geht bin ich immer dafür in der Stadt die man zuvor oder nachher zwecks Flughafen bereits in günstigeren Unterkünften zu übernachten, da man eh kaum schläft oder eben so gut wie nie dort ist. In Kuala Lumpur haben wir im Arenaa Mountbatten Hotel übernachtet. „Design“ hab ich jetzt beim Titel mal weggelassen, da das wirklich nicht ganz übereinstimmt. Aber ich habe gemerkt dass viele Hotels sich Design Hotel nennen, einfach alles superdunkel machen, ne Neonröhre einbauen und denken man sieht den Dreck dort nicht… Falsch gedacht aber das Arenaa hat für unseren Urlaub unter Freunden echt gepasst. Zentral. 24 Stunden geöffnet. Es ist nicht der Hit wie schon gesagt, aber für einen 1-2 Tagesaufenthalt und Hundert-oder-mehr-Euro-Ersparnis nehmen wir das in Kauf !

Arenaa Mountbatten Hotel Kuala Lumpur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YOU MAY LIKE